News


 

Juli 2019


Nominierungen für Opus Klassik 2019!
Gleich vier unserer Ensembles sind in diesem Jahr für den Opus Klassik nominiert:
das dogma chamber orchestra mit seiner live-Einspielung aus dem Konzerthaus Dortmund in den Kategorien 'Ensemble / Orchester',  'Sinfonische Einspielung' und 'Innovative Audio-Produktion des Jahres', das Aris Quartett mit seiner Einspielung von Streichquartetten Schuberts und Schostakowitschs in den Kategoriem 'Ensemble / Orchester' und  'Kammermusikeinspielung / Quartett', das Minetti Quartett mit seiner Mendelssohn/Schubert-CD in der Kategorie 'Kammermusikeinspielung / Quartett' sowie das ensemble 4.1 mit seiner zweiten CD 'progress - fortschritt' in der Kategorie 'Kammermusikeinspielung / Quintett'. Der Opus Klassik wird Mitte Oktober im Konzerthaus Berlin verliehen. Wir drücken allen Ensembles die Daumen, dass sie als Preisträger dabei sein werden!


Juni 2019


Trio con Brio Copenhagen komplettiert Beethoven-Gesamteinspielung
Das Trio con Brio Copenhagen präsentiert das dritte und abschließende Volume seiner Gesamteinspielung der Beethoven-Klaviertrios: elektrisierende Interpretationen, die den Komponisten auf den jeweiligen Höhepunkten seiner Schaffenskräfte zeigen. Beethovens Klaviertrios op. 1 begannen mit zwei Werken, die dem Wiener Publikumsgeschmack schmeichelten, aber schon in seinem Klaviertrio op. 1 Nr. 3 c-moll, das auf diesem Album erklingt, hören wir den radikalen, kompromisslosen Beethoven, in dessen Musik die Kraft des Vulkans kontrastiert mit einer erhabenen langsamen Bewegung. Das sog. 'Erzherzog-Trio' op. 97 markiert Beethovens letzten öffentlichen Auftritt als Pianist, und auch einen Wendepunkt in seinem Schaffen, dessen warmherzige Natur himmlische Gelassenheit mit irdischer Lebenskraft verbindet.

vision string quartet auf großen Bühnen unterwegs
Nach den unfallbedingten Konzertabsagen des Frühjahrs ist das vision string quartet nun wieder da. Und wie! 
Neben Nachholkonzerten – u.A. in der Kölner Philharmonie am 8. Juni – stehen Auftritte beim Kissinger Sommer (22.und 23. Juni), dem Rheingau Musikfestival (11. Juli) und Schleswig-Holstein Musik Festival (13. + 14. Juli) auf dem Plan. Geradezu typisch für die ungewöhnliche künstlerische Spannbreite der vier Berliner muten die beiden letzten Konzerte im Juni an: am 28. spielen die visions im Brüsseler Flagey ein Nachtkonzert mit Jazz und Pop, am 30. Juni folgt in der Londoner Wigmore Hall eine Matinee mit Beethovens op. 132. Definitely impressing!

MInetti Quartett konzertiert mit Fazil Say

Die Zusammenarbeit vom Minetti Quartett und dem Pianisten Fazil Say trägt wunderbare neue Früchte: die jüngsten Konzerte im Salzburger Mozarteum und im Festspielhaus Baden-Baden wurden stark bejubelt, und es folgt noch in diesem Sommer ein gemeinsamer Auftritt beim Carinthischen Sommer. Auch das Mai-Konzert mit Harriet Krijgh im ehrwürdigen Wiener Musikverein zählt zweifellos zu den Highlights dieses Jahres, zu denen außerdem Konzerte auf der berühmten Schubertiade Hohenems, dem Schleswig-Holstein Musik Festival sowie eine USA-Tournee gehören werden.

ATOS Trio mit neuer CD: /vienna album/
Charme, Esprit und Farbenreichtum – auf dem 'vienna album' verbeugt sich das Berliner ATOS Trio vor der fantastischen musikalisch-künstlerischen Vielfalt im Wien des frühen 20. Jahrhunderts. Ob im einzigen Klaviertrio von Erich Wolfgang Korngold – komponiert vom 12-jährigen 'Wunderkind', lange vor seiner Zeit als einflussreichster Komponist Hollywoods -, ob in Ernst Kreneks intimer und hoch-dramatischer Triophantasy oder in den Miniaturen des berühmten Geigenvirtuosen Fritz Kreisler: diese Musik atmet Wiener Duft, fasziniert, glänzt, berührt - und begeistert!

 

Mai 2019


Aris Quartett feiert sein 10-jähriges Bestehen - mit seinem 500. Konzert
2009 hat sich das Aris Quartett an der Frankfurter Musikhochschule gegründet, angeregt von Prof. Hubert Buchberger. Nur 10 Jahre später spielt das mit zahlreichen Wettbewerbsgewinnen und Sonderpreisen gekrönte Streichquartett bereits in der 'Premier League' der internationalen Streichquartett-Szene. Konzerttermine auf den wichtigsten Podien im In- und Ausland füllen den Kalender des Ensembles. Da trifft es sich gut, dass die Aris-Musiker am 17. Mai ihr 500. Konzert in der Stuttgarter Liederhalle im Rahmen einer sehr renommierten Kammermusik-Reihe spielen werden. Wir sind schon gespannt, wo dann in wenigen Jahren das tausendste Konzert stattfinden wird – und nehmen gerne Wettvorschläge dafür an………………… 
 
Quatuor Voce zu Gast in 'Down Under'
Den Anfang des 'Wonnemonats' verbringt das französische Quartett dieses Jahr im australischen Spätherbst - zu Gast beim Canberra International Music Festival. Im Mittelpunkt der 25. Ausgabe des Festivals steht die Musik von Johann Sebastian Bach. Die Musiker vom Quatuor Voce freuen sich, bei der Jubiläumsausgabe des Festivals dabei sein zu dürfen und werden in Konzerten und Meisterkursen Ihr Können dem australischen Publikum darbieten und an junge Musiker weitergeben.

 

April 2019


Bennewitz Quartett: Neue CD mit Musik der Theresienstadt-Komponisten
Am 26. April erscheint die neue CD des  Bennewitz Quartetts, die von Supraphon, dem wichtigsten Label unseres Nachbarlandes veröffentlicht wird. Die Einspielung widmet sich der Musik tschechischer Komponisten, die dem Terror des Nazi-Regimes zum Opfer fielen: Pavel Haas, Hans Krása, Erwin Schulhoff und Viktor Ullmann. Die CD spiegelt einen wichtigen Repertoire-Aspekt des Bennewitz Quartetts, das sich schon zu Beginn seiner künstlerischen Entwicklung mit der Musik dieses wohl traurigsten Kapitel der Menschheitsgeschichte beschäftigt hat. Wer Ende Januar die TV-Übertragung des Bennewitz-Auftritts aus dem Bundestag gesehen hat, wird sicher wissen, wie lohnend es ist, diese vom Leben durchglühte Musik der zwanziger und dreißiger Jahre kennenzulernen. Weitere Informationen zur CD finden Sie hier

Mandelring Quartett wechselt die Hemisphäre
Vom 17. bis zum 20. April wird das Mandelring Quartett wieder in Südamerika zu Gast sein. Ziel ist diesmal das Festival Internacional de Música Clásica de Bogotá in der kolumbianischen Hauptstadt. Das Festival, das in diesem Jahr unter dem Motto 'Bogotá es Brahms, Schubert, Schumann' steht, bietet über 50 Konzerte auf 15 verschiedenen Bühnen. Gemeinsam mit musikalischen Kollegen aus aller Welt, darunter etwa das Modigliani Quartet, die Klarinettistin Laura Ruiz Ferreres und der Pianist Sergei Sichkov, werden die Mandelrings dabei Werke von Franz Schubert, Robert und Clara Schumann sowie Johannes Brahms spielen.

 

Februar 2019


Ensemble 4.1: neue CD 'progress - fortschritt' erscheint am 8. Februar
Soeben zurückgekehrt von einer US-Tournee - mit Konzerten in Washington DC, New York u.A. – kann das Ensemble 4.1 voll Vorfreude auf den 8. Februar schauen, an dem seine neue CD 'progress - fortschritt' veröffentlicht wird. Und auch die Musikliebhaber können sich wahrlich freuen, denn mit dieser Einspielung knüpft 4.1 an seine sehr erfolgreiche Debüt-CD 'origin - Ursprung' an und zeigt den 'Fortschritt' nicht nur in der Entwicklung dieser kleinen Gattung, sondern auch in seinem eigenen Ensemblespiel. Die expressive Grundhaltung, der besondere Klangsinn und ihre lupenreine Intonation können auch anspruchsvolle Ohren wahrhaft betören. Auf den Bühnen kommen noch die sichtbare Spielfreude, die lustvolle Kommunikation und der erfrischend leichtfüßige Auftritt hinzu.
Ernste Musik und gute Laune müssen sich ja nicht ausschließen.
 

Januar 2019


Bennewitz Quartett erhält 'Classic Prague Award'
Schon seit langem gilt das Bennewitz Quartett in Tschechien als das herausragende Streichquartett des Landes. Diese in Kennerkreisen weit verbreitete Einschätzung erfährt gerade eine neue Bestätigung: das Bennewitz Quartett erhält in diesen Tagen den 'Classic Prague Award', der für die beste Kammermusik-Darbietung eines tschechischen Ensembles in 2018 verliehen wird. Herausgehoben und geehrt wird speziell der Streichquartett-Abend vom 29. Januar 2018 in der Prager Philharmonie, dem berühmten Rudolfinum, wo das Bennewitz Quartett Schumanns op. 41/3, Martinu Nr. 3 und Schuberts 'Der Tod und das Mädchen' spielte. Das dort gespielte Quartett von Schumann können Sie hier im Video erleben. Wir gratulieren dem Bennewitz Quartett herzlich und freuen uns, dass wir für 2019 auch in Deutschland mit großartigen Konzerterlebnissen rechnen können. 
 


Dezember 2018 


Aris Quartett startet Serie von Rundfunk-Produktionen für die BBC
Das Aris Quartett gehört seit diesem Herbst zur erlesenen kleinen Gruppe von jungen Ensembles, die von der BBC in einem saisonübergreifenden Projekt als "New Generation Artists"  gefördert werden. Neben Debütkonzerten in der Wigmore Hall London und auf weiteren wichtigen Podien des UK gehört auch eine Reihe von Rundfunk-Produktionen dazu, die das Aris Quartett in die Londoner Studios der BBC führt. Anfang Dezember starten sie mit einer Aufnahme-Session, die u.A. Mozarts Jagdquartett und Beethovens 2. Rasumowsky-Quartett gewidmet ist.


November 2018


Mandelring Quartett: Berlin-Zyklus beginnt am 25. November in der Philharmonie
Das Mandelring Quartett startet am Sonntag, dem 25. November, seinen aktuellen Berlin-Zyklus, der wieder auf drei Konzerte angelegt ist. Veranstaltet von der renommierten Konzertdirektion Adler, findet er wie schon in den Vorjahren im Kammermusiksaal der Philharmonie statt, dem wohl bekanntesten und mit über 1000 Plätzen sicher auch größten 'Kammermusiksaal' der Republik. Programmatisch zielt der Mandelring-Zyklus in die Mitte des Streichquartett-Repertoires: Haydn, Mozart, Beethoven und Brahms werden kontrastiert mit Bartók und Webern. Und als besonderer Gast steht die fabelhafte Pianistin Lauma Skride für Klavierquintette von Dvorák und Dohnányi auf dem Plan.

dogma chamber orchestra:
 neue Live-CD mit Sinfonien von Mozart und Schubert 
Die neue CD vom dogma chamber orchestra ist da! Sie bringt den Mitschnitt eines Konzertes im Dortmunder Konzerthaus, für das die dogmas erstmals mit sieben zusätzlichen Bläsern auf die Bühne kamen. Mit zwei „mittleren" Sinfonien von Mozart und Schubert präsentiert sich das ambitionierte Orchester hier in einer kammerphilharmonischen Besetzung von (bis zu) 27 Musikern – und bleibt doch seinem künstlerischen Ideal vollkommen treu: eine durchhörbare und energiegeladene Interpretation auf „modernem Instrumentarium" vorzulegen, und dabei den eher kammermusikalischen Ansatz des dialogischen Musizierens beizubehalten. Folgerichtig verzichtet das dogma chamber orchestra auch hier auf einen Dirigenten, alle Musiker bringen sich im Vorfeld des Konzertes mit ihren Ideen ein. Die Tempi sind entsprechend flott, der Duktus mitreißend, das Jugendliche der beiden Komponisten tritt voll zutage (Mozart schrieb seine Sinfonie A-Dur KV 201 mit 18 Jahren, Schubert seine Sinfonie B-Dur mit 19 Jahren). Exzellent!
Video-Trailer
 

Oktober 2018


Quatuor Voce: neue CD Itinéraire führt auf ungewöhnliche musikalische Pfade
Bekanntlich ist Béla Bartók einst durch die Dörfer Ungarns gewandert, um die dort gehörten Volksliedmelodien später in eigenen Werken zu verarbeiten. Das Quatuor Voce geht mit seinem neuen Album 'Itinéraire' den umgekehrten Weg: Die französischen Musiker verfolgen die unterschiedlichen Einflüsse, aus denen sich die zeitgenössische Musikkultur in Frankreich speist, an ihren Ursprungsort zurück. Diese musikalischen 'Reiserouten' - mit dem französischen Wort 'Itinéraire' bezeichnet - führen in die Karibik, nach Brasilien und sogar bis nach Indonesien. Entsprechend ungewöhnlich ist auch die Besetzung der 'Gästeliste': mit dem Jazz-Akkordeonisten Vincent Peirani und dem Zarb-Spieler Kevin Seddiki hat sich das Quatuor Voce zwei Musiker der Extraklasse ins Studio geholt, mit denen es eine besondere künstlerische Freundschaft verbindet.

Trio con Brio Copenhagen: Vol. II der Einspielung aller Beethoven-Klaviertrios ist da!
Vom Trio con Brio Copenhagen erscheint in diesen Tagen Volume II der Beethoven-Einspielung. Schon Volume I wurde in diesem Sommer von Seiten der Kritik mit großem Applaus aufgenommen (u.A. Diapason - Höchstwertung mit 5 Stimmgabeln, Politiken - Höchstwertung mit 5 Sternen), da kann man Volume II mit froher Spannung erwarten. Derweil haben die drei Kopenhagener auch schon die Aufnahmen für das abschließende Volume III "im Kasten". Sie wird im kommenden Herbst erscheinen - rechtzeitig zum großen Beethoven-Jahr. Auch die Programmvorschläge der Saison 19-20 reflektieren die Vorfreude auf das Jahr 2020, das wohl vielerorts im Zeichen des großen Meisters stehen wird. Die Programmideen für die Saison 19/20 finden Sie hier

Neu in unserer Künstlerliste: Ensemble 4.1 - das Piano Windtet
Erneuerung erwartet man gemeinhin zum Frühlingsbeginn, wir aber nehmen in den ersten Herbsttagen ein neues Ensemble in unsere Vertretung, das mit seiner wirklich herzerfrischenden Art alle herbstlichen Eintrübungen von der Platte fegt: das Ensemble 4.1 spielt in der Besetzung von Klavier und vier Bläsern und setzt sich zusammen aus Thomas Hoppe, dem exzellenten Pianisten vom ATOS Trio sowie vier ausgewiesenen Könnern an Oboe: Jörg Schneider, Klarinette: Alexander Glücksmann, Horn: Fritz Pahlmann und Fagott: Christoph Knitt. Diese fünf Musiker auf der Bühne zu erleben, ist eine wahre Freude und seelische Frischzellen-Kur, so quicklebendig spielen sie sich durch das ausgesuchte Repertoire, mit aller Liebe zum kammermusikalischen Dialog, mit lupenreiner Intonation und hochenergetischer Bühnen-Präsenz. Die ungewöhnliche Quintett-Besetzung von Klavier und vier Bläsern wurde von keinem Geringeren als Mozart aus der Taufe gehoben, dessen Quintett Es-Dur KV 452 zu den schönsten Werken der Kammermusik gezählt werden kann. Beethoven folgte dem Beispiel prompt mit seinem Quintett op. 16. Das Ensemble 4.1 hat darüber hinaus zahlreiche weitere Quintette „ausgegraben“ und kann nun den Bogen von der Wiener Klassik über die Romantik bis zur frühen sowie aktuellen Moderne spannen. Weitere Informationen zum Ensemble 4.1 finden Sie hier

Ostracized Music: Bennewitz Quartett spielt Werke verfemter Komponisten ein
Einer der ersten internationalen Konzertauftritte des Bennewitz Quartettes fand 1999 in Hamburg im Rahmen eines Hans Krasa-Symposiums statt - auf Einladung des Komponisten und Musikwissenschaftlers Prof. Milan Slavicky, der das ein Jahr zuvor gegründete Quartett zum Studium der Werke der „Theresienstadt-Komponisten“ animiert hatte. So spielten die vier Prager in Hamburg Pavel Haas’ 2. Streichquartett „Von den Affenbergen“, Gideon Kleins „Fantasie und Fuge“ und Hans Krasas „Tanz für Streichtrio“. In der Folgezeit erweiterten sie dieses fast in Vergessenheit geratene Repertoire und fügten weitere verfemte Komponisten wie Erwin Schulhoff hinzu. Nach bald zwei Jahrzehnten der Beschäftigung mit diesem höchst traurigen Kapitel der Musik- und Menschheitsgeschichte spielen die „Bennewitzens“ in diesem Monat eine CD mit den genannten Werken ein, die unter dem Titel Ostracized Music erscheinen wird. Eine Hommage an die tschechischen Komponisten, die Zeit ihres (kurzen) Lebens mit den berühmten Kollegen in Wien im ständigen Austausch standen, bevor sie dem beispiellosen Nazi-Terror zum Opfer fielen.

 

September 2018


Neu in unserer Vertretung: die Katona Twins

Die Agentur Sudbrack ist dafür bekannt, überwiegend "streicherlastige" Ensembles zu vertreten. Jetzt aber schauen wir mal über den Zaun der Gattungen und setzen mit den Katona Twins ein ganz fabelhaftes Gitarren-Duo auf unsere Künstler-Liste. Die Katona-Zwillinge mit ungarisch-brasilianischen Wurzeln leben in der "Beatles-Stadt" Liverpool und reüssieren seit Jahren auf internationalem Parkett - was man nur von sehr wenigen Duos dieser Art behaupten kann. Die Zwillings-Brüder spielen seit ihrer Kindheit (in Budapest) im Gitarren-Duo zusammen und haben über die Jahre ein ungewöhnliches Maß an Homogenität entwickelt. Hohe spieltechnische Virtuosität kommt natürlich hinzu, das gebietet schon die Ehre eines "Guitarreros"! Mit Auftritten bei den großen Festival in Schleswig-Holstein, im Rheingau und beim Mitteldeutschen Musiksommer haben die Katonas in diesem Sommer zahlreiche Musikfreunde begeistert. Ihre Programme, die Sie hier mit weiteren Informationen finden, versprechen auch für die Zukunft hochspannende Konzerterlebnisse. 

Aris Quartett: neue CD erscheint am 7. September bei GENUIN
Auch mit seinen CD-Einspielungen setzt das Aris Quartett deutliche Zeichen: Schon mit seiner letzten CD-Veröffentlichung von zwei Beethoven-Quartetten zielte das junge Streichquartett in die Mitte des Repertoires - und traf damit bei den Kritikern und vielen Veranstaltern ins Schwarze.
Jetzt, am 7. September, erscheint bereits ihre vierte CD, die sich wieder zwei echten Gradmessern für hochkarätiges Streichquartett-Spiel widmet: Schuberts 'Der Tod und das Mädchen' sowie Schostakowitschs zentralem Streichquartett-Opus, dem Quartett Nr. 8 c-moll op. 110. Wir sind schon gespannt auf die Resonanz der Musikwelt.
 

August 2018


Große Auszeichnung:
das Aris Quartett wird in die BBC-Reihe "New generation artists" aufgenommen  

Aus zahlreichen Kanälen der Konzertbranche schallt es uns fast täglich entgegen: das Aris Quartett ist auf dem besten Wege, zu den ganz großen Namen der Quartett-Szene aufzuschließen! Jetzt ist ihr exzellenter  Ruf auch über den Ärmelkanal geschwappt: Die ehrwürdige BBC nimmt das Aris Quartett in ihr dreijähriges Konzertprojekt "New generation artists" auf. Damit wird der Weg zu Debütkonzerten in der Wigmore Hall London sowie auf den großen englischen Festivals geebnet. Diese renommierten Podien stehen damit in bester Gesellschaft mit den Konzerthäusern Wien und Berlin sowie den Festivals vom Rheingau über Mecklenburg-Vorpommern bis hin nach Schleswig-Holstein, die das Aris Quartett ebenfalls bereits eingeladen haben - zum Teil schon als Re-Engagement. Neben den Konzertauftritten im Vereinigten Königreich stehen Rundfunkaufnahmen und Studio-Produktionen der BBC auf dem Plan. Fürwahr eine große Auszeichnung!
 

Juli 2018


Kevin Kenner mit neuer Chopin-CD bei Warner Classics

Soeben ist bei Warner Classics Kevin Kenners neue CD "Late Chopin Works" erschienen. Der amerikanische Pianist schreibt dazu: "Nach einer siebenjährigen Aufnahme-Pause bin ich sehr glücklich, mein Debütalbum bei Warner Classics vorlegen zu können. Damit erfüllt sich ein langgehegter Traum, die späten Werke Chopins aufzunehmen - Werke, die mir am Herzen liegen und seit Jahrzehnten mit mir leben. Besonders bedeutsam und persönlich für mich ist meine eigene Rekonstruktion des letzten von Chopin geschriebenen Werkes, der Mazurka f-moll, op. 68, Nr. 4, von der Chopin nur eine Skizze hinterließ. Es ist auch das letzte Stück dieser Aufnahme. Aber nicht meine letzte Aufnahme! Mehr dazu noch in diesem Jahr!"
 

Juni 2018 

 
Trio con Brio Copenhagen mit Gesamteinspielung der Beethoven-Trios
Die neue CD vom Trio con Brio Copenhagen ist da! Mit Vol. I seiner auf drei CDs angelegten Beethoven-Einspielung startet das berühmte Klaviertrio seine neue Exklusiv-Verbindung mit dem englischen Label Orchid Classics. Mit dem künstlerisch sehr anspruchsvollen Beethoven-Projekt markiert das dänisch-koreanisch besetzte Klaviertrio zugleich sein 20jähriges Jubiläum (2019) und das große Beethovenjahr (2020), in dem die dreiteilige CD-Reihe ihren Abschluss finden wird. Im Vol. 1 zeigt sich schon die Grundstruktur des Zyklus', die nicht etwa chronologisch, sondern dramaturgisch auf Kontraste angelegt ist: der Bogen reicht vom bahnbrechenden op.1/1 über das fast atemberaubende Geister-Trio op. 70/1 bis hin zu den burlesken Kakadu-Variationen. 
Auch für sein 20jähriges Jubiläum im Jahr 2019 bietet das Trio con Brio ein Sonderprogramm an, das ein Frühwerk Beethovens mit seinem sinnigerweise 20 Jahre später komponierten Erzherzog-Trio und einem Werk des 20. Jahrhunderts wie etwa Schostakowitschs Trio op. 67 kombiniert. Weitere Programmvorschläge finden Sie hier