News


 

November 2021


Innovativ seit eh und je: das vision string quartet erneuert sich!
Beim vision string quartet gibt es eine Veränderung in der Besetzung: Der Geiger und Komponist Florian Willeitner nimmt ab sofort die Stelle vom Ensemble-Mitbegründer Jakob Encke ein, der sich beruflich neu orientieren will. Die visions schreiben dazu auf ihrer Website: 

Kurz vor unserem 10. Jubiläum verabschieden wir uns von unserem 1. Geiger Jakob Encke, der neue berufliche Wege gehen möchte:
Lieber Jakob, mit Dir sind wir als Quartett groß geworden, Du bist mit uns durch dick und dünn gegangen und hast uns mit Deinen Ideen und Deiner Inspiration maßgeblich geprägt. Wir danken Dir für neun wunderbare gemeinsame Jahre und wünschen Dir alles Gute auf Deinem weiteren Lebensweg!
Spoiler: Unser Zehnjähriges werden wir allerdings trotzdem nicht zu dritt feiern müssen, da wir ein hervorragendes neues Mitglied gefunden haben: Der großartige niederbayrische Geiger und Komponist Florian Willeitner wird sich uns ab sofort anschließen. So blicken wir nun voller Vorfreude auf die nächsten (hoffentlich mindestens) neun Jahre Quartett mit ihm :)


Die Umbesetzung hat sich seit einiger Zeit angebahnt, ist im besten Einvernehmen erfolgt - und ermöglich neue Perspektiven. Die verbliebenen langjährigen Mitglieder haben bereits seit einigen Wochen intensiv mit Florian Willeitner geprobt - und jetzt Grünes Licht für die offiziellen Ankündigungen gegeben. Der neue Geiger lebt und agiert ebenso wie die visions schon seit Jahren im (positiven) Spannungsfeld von Klassik und Jazz. Da kann man nun selbst mit der entsprechenden Spannung auf die weitere Entwicklung des Ensembles schauen, das ja von jeher für seine innovativen Impulse gepriesen wird. Die ersten Konzerte haben bereits in Deutschland und Italien stattgefunden. Der frenetische Applaus, die zahlreich geforderten Zugaben und der anschließende CD-Verkauf (um nicht zu sagen: Totalausverkauf!) sind sehr vielversprechend.


Mandelring Quartett spielt erneut den anspruchsvollen Schostakowitsch-Zyklus
Der November beginnt für das Mandelring Quartett mit einem Novum: es spielt zum bereits zehnten Mal den Zyklus aller 15 Streichquartette von Schostakowitsch, dieses Mal aber verteilt auf zwei Städte: Duisburg und Kempen. Das umfangreiche Streichquartettschaffens des so bedeutenden Komponisten haben die Mandelrings u.A. schon bei den Salzburger Festspielen, im Berliner Radialsystem, im Kloster Maulbronn, in Bozen und bei den Kammermusiktagen Mettlach in jeweils zwei Tagen aufgeführt. Und es kamen noch weitere über die ganze Saison verteilte Zyklen in Mannheim und – zuletzt - in Madrid hinzu. Jetzt spielt das hochrenommierte Ensemble den Zyklus in zwei Städten, die dicht genug beieinander liegen, um den Besuch der fünf Konzerte in wenigen Tagen zu ermöglichen. Das anspruchsvolle Projekt wurde initiiert von zwei Intendanten der beiden Städte, die in dieser Kooperation einen guten Weg sehen, große Zyklen zu stemmen – und im Mandelring Quartett das ideale Ensemble, das auch künstlerisch zu realisieren. Die genauen Daten zu den Konzerten finden Sie unter unserer Rubrik Termine. 


September 2021

Kontrastprogramm am Wahltag: das ATOS Trio spielt im großen Saal der Elbphilharmonie
Die Bundestags-Wahl vom 26. September wirft in vielerlei Hinsicht ihre Schatten voraus, wobei man sich durchaus fragen kann, wo eigentlich das Licht für diesen Schatten herkommt. Eine hingegen unbestrittene Lichtquelle wird der Auftritt des ATOS Trios im Großen Saal der Elbphilharmonie sein, der am Mittag des Wahltages im Rahmen eines Kammermusikfestes im Hamburger Musiktempel stattfindet. Auch hier hat das Publikum die Wahl: nicht etwa zwischen den politischen Farben, sondern zwischen verschiedenen Komponisten, deren Werke das ATOS Trio dank seiner ungewöhnlichen Flexibilität mühelos "aus dem Ärmel schüttelt". Das ATOS Trio ist mit seinem ungewöhnlich intensiven Ensemblespiel ein echtes Glanzlicht der Kammermusik-Szene - auch über den Wahltag hinaus!  


August 2021


vision string quartet: Pop-CD „Spectrum“ erscheint Ende August 

Am 27. August ist es endlich so weit: Warner Classics veröffentlicht das neue Album vom vision string quartet. Unter dem beziehungsreichen Titel „Spectrum“ zeigt die Einspielung die vielfältigen Facetten dieser vier Ausnahme-Musiker - mit 13 Songs, die sie selbst komponiert, arrangiert und produziert haben. Inspiriert von Folk, Pop, Rock, Funk, Minimal und Singer-Songwriter-Musik begeben sich Jakob Encke (Geige), Daniel Stoll (Geige), Sander Stuart (Viola) und Leonard Disselhorst (Cello) auf die Reise zu ihrem ganz eigenen Sound. So entsteht ein in dieser Form noch nie da gewesenes musikalisches Abenteuer, inspiriert durch persönliche Erlebnisse, neue und alte Begegnungen sowie feinsinnige Eindrücke verschiedenster Kulturen. Dabei erschaffen „die visions“ nur mit ihren vier Streichinstrumenten eine ganze Welt voller Klänge: von Gitarre, Ukulele und Bass bis hin zu Bongos oder gleich einem ganzen Drumset. Breathtaking! 


Juli 2021

Neu auf unserer Künstlerliste: das junge Leonkoro Quartet

Schon seit dem letzten Jahr flüstern es einige der Streichquartett-Kenner hinter vorgehaltener Hand: das junge Leonkoro Quartet hat glänzende Anlagen und infolgedessen beste Zukunfts-Perspektiven. Die großen Vorschusslorbeeren, die das in Berlin lebende Streichquartett auch von Seiten berühmter Künstler erhalten hat, wurden von den Leonkoros nun noch schneller eingelöst als man erwarten konnte. Allein in der ersten Hälfte dieses Jahres hat es den 1. Preis beim Alice-Samter-Wettbewerb, den 2. Preis beim Wettbewerb 'Ton und Erklärung' des Kulturkreises der Deutschen Wirtschaft, vor allem aber jüngst den 2. Preis ex aequo und zusätzlich den so aussagekräftigen Publikumspreis beim Internationalen Paolo-Borciani-Wettbewerb gewonnen. Letzterer zählt bekanntlich zu den weltweit renommiertesten Wettbewerben überhaupt, er gehört sozusagen zum Grand Slam der internationalen Szene. Da kann man mit Leichtigkeit noch weitere großartige Entwicklungen voraussagen.
Wir freuen uns, dass wir ab sofort die exklusive Vertretung des Leonkoro Quartets für den deutschsprachigen Raum übernehmen. 

vision string quartet: neue Single "Sailor" ist veröffentlicht!  
Warner Classics hat das bereits mit großer Spannung erwartete Pop-Album des vision string quartets für Ende August angekündigt. Als leckeren Vorgeschmack gibt es jetzt die Single mit dem Titel "Sailor", die auf allen bekannten Streamingplattformen verfügbar ist. Das Musik-Video dazu finden Sie ganz einfach auf YouTube.


Juni 2021

Aris Quartett: Brahms-CD nominiert für den Musikpreis Opus Klassik 
Die im letzten Winter erschienene Brahms-Einspielung vom Aris Quartett ist gerade für den begehrten OPUS Klassik-Preis nominiert worden - und zwar bemerkenswerterweise in zwei Kategorien: Ensemble/Orchester des Jahres und Kammermusik bis inkl. 19. Jahrhundert.
Die wunderbare Einspielung von Brahms' erstem Streichquartett sowie seinem Klarinettenquintett (mit Thorsten Johanns) hat die OPUS Klassik-Juroren ebenso beeindruckt wie zuvor schon die Kritiker der Fach-Magazine. 
 

Mai 2021

2. Aufschlag zum ambitionierten Mendelssohn-Projekt des dogma chamber orchestra!

Bei Dabringhaus & Grimm erscheint bereits in diesem Monat die zweite Einspielung der umfangreichen Mendelssohn-Serie. Mit den Streicher-Sinfonien Nr. 4 bis 6 steht wieder eine besondere Trias auf dem Programm, bei der man einem großen Genie beim Wachsen zuhören kann. Denn spätestens mit seiner 6. Streichersinfonie schwingt sich der noch blutjunge Komponist von den barocken Vorbildern auf zu den Meistern seiner Zeit, kongenial vom dogma chamber orchestra dargestellt. Ein weiterer Leckerbissen ist das frühe Violinkonzert in d-moll, für das mit der Geigerin Viviane Hagner die ideale Besetzung gefunden wurde. Von den "dogmas" engagiert begleitet, überzeugt die Künstlerin mit schlankem Ton und mitreißender Verve, dass es eine reine Freude ist, diese CD bis zum letzten Takt aufmerksam zu hören. 


April 2021

Mandelring Quartett mit französischem Album: Streichquartette von Ravel und La Tombelle
Am 9. April erscheint schon die nächste CD - es ist bereits die 33! - vom Mandelring Quartett, die den Blick und die Ohren nach Frankreich richtet. Sie kombiniert Maurice Ravels Streichquartett, einen wahrhaften Geniestreich des 27-Jährigen, mit Fernand de La Tombelles fast zeitgleich entstandenem Quartett op. 36. Dieses bis dato kaum bekannte Werk ist ungewöhnlich farbenreich und raffiniert gebaut – eine echte Entdeckung! Und schon für den November 2021 ist die Veröffentlichung einer zweiten „französischen CD“ geplant, die Streichquartette von Claude Debussy und Jean Rivier enthalten wird. Die Mandelrings versprechen eine weitere Kombination von vertrautem Meisterwerk und (noch) unbekannter Preziose. Man darf gespannt sein!
 
 

März 2021

 
Aris Quartett: neue CD mit Quartetten von Beethoven und Gerald Resch
Mit Streamkonzerten aus Hamburg, Paris und Stockholm hat das Aris Quartett in den letzen Wochen wichtige und beeindruckende Lebenszeichen von sich gegeben. Jetzt kehren 'die Vier' zurück zum mittlerweile schon als klassisch empfundenen Medium der CD. Auf ihrem bereits sechsten Album widmen sie sich erneut dem 'Giganten' der Gattung, indem sie Beethovens erstes Rasumowsky-Quartett einer Komposition von Gerald Resch gegenüberstellen. Der österreichische Tonschöpfer hat sein Werk 'attacca' betitelt und bezieht sich darin deutlich hörbar auf das erste Rasumowsky-Quartett. Die Uraufführung im Wiener Musikverein (!) fiel im letzten Frühjahr der Corona-Misere zum Opfer, wurde dann aber an ebenfalls prominenter Stelle nachgeholt: in der berühmten, in Basel sitzenden Sacher-Stiftung. Das Kennenlernen lohnt sich, zumal die Aris-Musiker die Werke quartett-technisch hochklassig und mit wunderbarem Timbre spielen.
 
Live und leibhaftig: Mandelring Quartett mit Konzert in Madrid
Das Konzertleben in Spanien unterscheidet sich derzeit fundamental von dem hiesigen, es findet nämlich statt! Während bei uns alle Veranstaltungen ausnahmslos abgesagt werden, wird in Spanien unter Einhaltung der längst bewährten und wissenschaftlich abgesicherten Hygiene-Maßnahmen wie vorhergehendem Testen und Abstandhalten weiter veranstaltet - zumindest da, wo es die Lüftungsbedingungen der jeweiligen Säle erlauben. So spielt das Mandelring am 7. März in Madrid den zweiten Abend seines Schostakowitsch-Zyklus’. Die Anreise erfolgt dieses Mal aber nicht kraftraubend mit dem PKW, sondern frisch getestet mit dem Flugzeug. So kann es auch gehen! 

 

Februar 2021

 
Festpielhaus Baden-Baden: vision string quartet spielt im Rahmen des Video-Festivals
Das renommierte Festspielhaus in Deutschlands Südwesten geht neue Wege - und veranstaltet vom 17. - 20. Februar ein als 'Hausfestspiel' betiteltes Streaming-Festival. Eingeladen sind die Sopranistin Olga Peretyatko, der Tenor Julian Pregardien und der Geiger Christian Tetzlaff mit ihren jeweiligen Klavierpartnern - und das vision string quartet. Alles herausragende Künstler auf ihren jeweiligen Feldern! Das vision string quartet können Sie am 20. Februar ab 20 Uhr im live-Stream erleben. 
 
Aris Quartet mit Live-Streams aus Stockholm und Paris
Und weiter geht es mit der Rising Stars-Reihe, die das Aris Quartett am 20. Februar nach Stockholm und am 1. März nach Paris führt. Die Konzerte werden live aus dem Konserthuset um 16 Uhr und aus der Pariser Philharmonie um 20.30 Uhr übertragen - und stehen anschließend als Video on demand zur Verfügung. 
 
 

Januar 2021


Im Live-Stream: vision string quartet spielt in der Essener Philharmonie
Vor zwei Jahren musste das vision sein Debüt-Konzert in der Essener Philharmonie krankheitsbedingt absagen. Nun wäre der von beiden Seiten sehnlichst erwartete Nachholtermin fast der Corona-Krise zum Opfer gefallen. Fast! Denn die Essener Philharmonie lässt sich nicht lumpen, sondern lädt das vision string quartet zum Stream-Konzert ein. Die Matinee vom 24. Januar mit Quartetten von Carl Vine und Robert Schumann kann dann noch weitere 28 Tage auf der Website der Essener Philharmonie nachverfolgt werden. Die vision-typischen Zugaben aus Jazz und Pop werden sicher auch nicht fehlen.


Jahresauftakt als 'Rising Stars': Aris Quartett im Stream aus der Elbphilharmonie 

Jahr für Jahr stellt die Internationalen Organisation der Europäischen Konzerthäuser (ECHO) eine exuisite Liste von ca. 6-7 ausgesuchten jungen Künstlern/Ensembles auf, die sich daraufhin in den 16 beteiligten Konzerthäusern in 13 Ländern vorstellen dürfen. Das Aris Quartett darf die Fahne der Gattung Streichquartett vertreten, ist aber wie alle anderen Ensembles auch von der Corona-Saison stark ausgebremst. Die Elbphilharmonie macht nun aus der Not eine Tugend und präsentiert seine 'Rising Stars' im Stream. So können Sie das Aris Quartett am 26. Januar um 20:30 Uhr im weltweiten Netz mit einem Portrait erleben - und danach als Video on demand.